List





Immobilienmakler für die List



Vom eher ärmlichen Dorf über ein industriell geprägtes Areal mauserte sich die List zu einem der mit Abstand beliebtesten Stadtteile der Landeshauptstadt.





Die List entstand im Mittelalter als Bauerndorf und wurde erstmals 1304 urkundlich erwähnt. Ihren Namen verdankt sie wahrscheinlich Ihrer Lage direkt am Stadtwald Eilenriede, man nannte früher in Norddeutschland einen Ort am Waldesrand „List“.


Die ersten Schritte weg vom Dorfe machte die List um 1860 mit der Errichtung des Welfenplatzes, damals ein militärisch genutztes Gelände mit umliegenden Kasernen. Um die Wende des 19. Und 20. Jahrhunderts begann die Besiedlung durch große Unternehmen, von denen uns viele noch bis heute ein Begriff sind: Mit Pelikan und Geha gab es gleich zwei bekannte Unternehmen für Stifte und Zubehör, Kekse von Bahlsen sind bis heute weit über die Grenzen Hannovers beliebt, die Deutsche Grammophon war und ist bekannt für Tonträger und Aufnahmen in bester Qualität und an die chemische Fabrik de-Haen erinnert heute der de-Haen-Platz. Diese und andere Siedlungen sorgten für einen hohen Zuzug an Arbeitskräften und eine hohe Nachfrage nach neuem Wohnraum.


1891 wurde die List ein Stadtteil Hannovers. Durch Zuschüsse und günstige Kredite entwickelte sich daraufhin eine rege Bautätigkeit und viele der schönen, reich verzierten Gebäude de List entstanden. Heute hat die List rund 45.000 Einwohner und erfreut sich einer ungebrochenen Nachfrage bei Menschen jeden Alters.


Neben der Gründerzeitarchitektur, die den Kern der List dominiert, findet sich im Osten des Stadtteils mit der sogenannten Gartenstadt Kreuzkampe eine Siedlung des Backsteinexpressionismus, die ab Ende der 1920er Jahre entstand. Auf dem ehemaligen Fabrikationsgelände der Pelikan ist ab 1993 das Pelikanviertel entstanden, das neben Hotels und Gastronomie auch Geschäfte und tolle Wohnungen beherbergt.


In der List befindet sich mit dem Lister Bad das größte Freibad in der gesamten Region Hannover. Weiterhin hat der Stadtteil ein Theater zu bieten und mit der Lister Meile sogar eine eigene Fußgängerzone. Hier gibt es viele Geschäfte, Restaurants und Kneipen, die nicht nur im Viertel beliebt sind, sondern Menschen aus der gesamten Stadt und Region anlocken. Einmal im Jahr findet hier das beliebte Lister-Meile-Fest statt.


Die List grenzt weitläufig an die Eilenriede und an den Mittellandkanal und bietet einen hohen Freizeitwert. Der Stadtteil bietet kurze weg ins Zentrum und ist hervorragend angebunden durch viele Buslinien sowie mehrere Straßenbahnstationen, die von den Linien 3, 7 und 9 bedient werden. Vom östlichen Ende des Stadtteils gelangt man schnell zur B3, A2 und A7.


Immer am Puls des Stadtteils: Wir sind Ihr Makler für die List.



Möchten Sie Ihre Immobilie Veräußern?





verschenken Sie kein geld -
lassen Sie ihre Immobilie kostenlos durch uns bewerten.